7 Gründe in Pirna Urlaub zu machen

Romantisches Bummeln in der Altstadt mit dem ultimativen Naturerlebnis vor den Toren- das bietet Pirna. Die Kleinstadt mit dem wunderschönen Stadtkern, der schon Canaletto inspiriert hatte, liegt direkt an der Elbe und kann mit den zahlreichen Kaffees und Wirtshäusern, aber auch mit abwechslungsreichen Ausflugsprogrammen punkten. Hier haben wir euch die Highlights zusammengestellt.

Pirna_Altstadt_Herbst_Sonnenuntergang2_SRoseFotografie

1

Erstmal entspannen!

Schlendern, gucken und verweilen kann man wunderbar in der historischen Altstadt von Pirna. Gemütliche Cafés locken mit „een Schälchen Heeßen und ä Stikkchen Guchen“, um in Ruhe die Auszeit einläuten zu lassen. Probiert mal Ilses Kaffeestube im Peter-Ullrich-Haus am Markt, einem der ältesten Häuser Sachsens.

Unser Tipp: Ein geführter Rundgang durch die liebevoll sanierte mittelalterliche Stadt und ihre verwinkelten Gassen, reizvollen Hinterhöfe und kunstvoll verzierten Bürgerhäuser lohnt auf jeden Fall.

Pirna_Blick auf Markt_Rustam_Shagimordanov_GSC

2

Musikalischer Genuss im Wald

Ein wahres Zeugnis der Inspiration, zeigen die Richard Wagner Stätten in Graupa, einem Stadtteil von Pirna. Hier verfasste der berühmte Komponist in einem Schaffensrausch die romantische Oper „Lohengrin“. Drei Jahre nachdem er als Königlich-Sächsischer Kapellmeister an der Dresdner Hofoper seine Karriere begann, verschlug es ihn in die idyllische und inspirierende Landschaft zwischen Pillnitz und der Sächsischen Schweiz.

Unser Tipp: das Wagner-Denkmal im unweit entfernten Liebethaler Grund. Wagner wird von fünf allegorischen Figuren, die die fünf Elemente seiner Musik verkörpern sollen, umgeben: das Sphärische, das Dionysische, das Lyrische, das Tragische und das Dämonische. Inmitten der gewaltigen Natur der Sächsischen Schweiz könnt ihr euch berauschen lassen wie einst Wagner für seinen Lohengrin.

Liebethaler Grund_ Wagner-Denkmal_ (c) TMGS

3

Volle Kraft voraus

Genießt das wildromantische Elbtal mit einem der historischen Schaufelraddampfer der Sächsischen Dampfschiffahrtsgesellschaft. Von Pirna könnt ihr gemütlich auf der Elbe entlang schippern und die Landschaft genießen. Das Schiff hält an vielen Ausgangspunkten für wunderschöne Wanderungen.

Unser Tipp: Fahrt bis nach Königsstein. Von der Anlegestelle könnt ihr dann auf die Festung Königstein wandern oder alternativ den Festungsexpress nutzen. Die 800 Jahre alte Wehranlage ist ein eindrucksvoller Bau verschiedenster Epochen. Imposant steht es auf einem Felsplateau inmitten des Elbsandsteingebirges und bietet euch eine tolle Aussicht.

939_Festung Königstein aus der Vogelperspektive_c_Procopter

4

Mit ein wenig Fahrtwind

Eine reizvolle Art und Weise das Elbtal zu erkunden, ist eine Tour auf dem Elberadweg. Ob in Richtung Sächsische Schweiz oder in Richtung Dresden - Pirna bietet hier den idealen Ausgangsort. In einer der zahlreichen Fahrradverleihstationen könnt ihr euch E-Bikes, Citybikes oder sogar Tandems ausleihen. Biergärten und Gasthöfe laden entlang der Strecke zum Pausieren ein.

Unser Tipp: mit dem Fahrrad in Richtung Dresden. Tolle Highlights liegen auf dem Weg: der Barockgarten Großsedlitz , das Schloss Pillnitz und das Blauen Wunder bevor ihr die Dresdner Altstadt erreicht. Und wenn ihr nicht zurückradeln möchtet, könnt ihr einfach die S-Bahn nehmen.

Elberadweg (c) Felix Meyer

5

Neue Wege gehen

An Aktivitäten mangelt es wirklich nicht in der Region. Von Pirna aus gibt es zahlreiche Wanderwege - besonders in Richtung der angrenzenden Sächsichen Schweiz. Selbst der bekannte Malerweg, einer der schönsten Wanderwege Deutschlands, führt durch die Stadt.

Unser Tipp: Wandert den ersten Abschnitt des Sächsischen Weinwanderwegs, der bei Pirna beginnt. Er führt euch über die Rysselkuppe und den Pillnitzer Königlichen Weinberg zur Pillnitzer Weinbergskirche und endet beim Pillnitzer Schloss. Entlang des Weges ist ein Besuch beim Winzer Klaus Zimmerling, einem der renommiertesten Winzer Sachsens und seiner Frau, der Künstlerin Małgorzata Chodakowska, ein absolutes Muss. Zurück kommt ihr ganz bequem mit dem Bus oder per Schiff.

Pillnitz_Weinbergskirche_Heidi Diehl

6

Deftiges Essen, urige Gasthäuser

Ihr seid den ganzen Tag unterwegs gewesen? Wandern, Radfahren oder Bummeln? Pirna hat zahlreiche Restaurants in denen ihr euch am Abend stärken könnt. Ob deftig regionale Küche im romantisch - rustikalen Ambiente oder doch lieber moderne, nachhaltige Küche im stylischen Restaurant: hier ist für jeden Geschmack etwas dabei.

Unser Tipp: Wenn ihr noch Lust auf ein leckeres lokales Bier habt, besucht das Brauhaus zum Giesser, wo der Braumeister fünf Biersorten nach traditioneller Art braut. Ein besonderes Highlight ist das „Schlafmützchen“

Pirna Brauhaus zum Giesser (c) Wolgang Gärtner

7

Das vielgeschmähte Sächsisch

Auch wenn die großen Feste noch ungewiss sind, könnt ihr euch hier schon über die ersten Lichtblicke erfreuen. Pirna bietet auch kulturell viel Abwechslung. Auf verschiedenen Bühnen könnt ihr von Klassik und Jazz bis hin zum Theater einiges erleben. Dieses Jahr setzt Pirna auf einen Kultur- und Aktionssommer.

Unser Tipp für alle Freunde der sächsischen Mundart: im Tom-Pauls-Theater könnt ihr einen Abend mit Tom Pauls, einem Urgestein der sächsischen Unterhaltungskunst, erleben und eure Kenntnisse der lokalen Sprache auf den Prüfstand stellen.

Pirna_Peter-Ullrich-Haus(c)Paul Tittel