Wir lieben Grün

Brücken-Baukunst, Musikhandwerk, heilende Quellen und so viel Grün – das Vogtland, eine Region zum Verlieben, das grüne Herz Sachsens. Kennt ihr noch nicht? 9 Gründe, warum ihr das schnellstens ändern solltet.

9 Gründe für einen Besuch im Vogtland

Im Vogtland liegt euch das Paradies zu Füßen: naturbelassene Wälder, einzigartige Naturphänomene und Ausflugsziele bieten Naturliebhabern und Aktivurlaubern die perfekten Voraussetzungen. Wir zeigen euch die besten Spots für einen abwechslungsreichen Urlaub im Grünen.

1

Brückenbaukunst der Superlative

Im Vogtland könnt ihr gleich zwei herausragende Zeugnisse der Architektur bestaunen: die weltberühmte Göltzschtalbrücke in Netzschkau und die Elstertalbrücke in Jocketa. Beide Brücken entstanden beim Bau der Eisenbahnverbindung Leipzig-Nürnberg Mitte des 19. Jahrhunderts. Sie gehören zu den größten Ziegelsteinbrücken der Welt und sind Hotspots für Instagramer. Interessiert? Vereinbart eine individuelle Führung!

2

Must-See für Musikliebhaber: Musikinstrumenten-Museum Markneukirchen

Musikinstrumentenbau allein ist schon ein spannendes Handwerk, doch in der Region um Markneukirchen wird noch ein Schippchen draufgelegt: Hier entstehen Instrumente für ein ganzes Orchester! Nahezu sämtliche Streich-, Zupf-, Holzblas-, Metallblas-, Schlag- und Harmonikainstrumente der europäischen Musik einschließlich Zubehör werden hier liebevoll mit Hand gebaut. Ihr habt die Möglichkeit in drei Erlebniswerkstätten hautnah mitzuerleben, wie Trompeten oder Geigen, Kontrabässe und Tubas entstehen. Wenn ihr euch geschickt anstellt, dürft ihr vielleicht sogar selbst einmal den Hobel ansetzen.

Herzstück des Musikinstrumenten-Museums ist die Riesengeige samt Riesenbogen. Diese erhielt als größte spielbare Geige sogar einen Eintrag ins Guinessbuch der Weltrekorde.

3

Bikewelt Schöneck – MTB-Paradies

Ob Mountainbike-Einsteiger, Familien mit MTB-Nachwuchs oder Downhill-Fahrer – die Bikewelt Schöneck ist der perfekte Platz für euch. Und einer der besten Bikeparks, die es in Deutschland gibt. Der riesige Übungsparcour liegt direkt an einem Skihang – ihr könnt also bequem mit dem 4er-Sessellift wieder hochfahren. Testet euer Können auf dem Flowtrail und der einzigartigen Jumpline, Pumptrack, Speedlines und Drops.

4

Edler Fels zu besteigen

Wozu ins Museum fahren, wenn der Ursprung sächsischer Diamanten so nah liegt? Der Schneckenstein stellt eine geologische Besonderheit dar, dessen Erzeugnisse schon August der Starke und die Queen auf dem Kopf trugen. Die Rede ist von Topas - einem seltenen Mineral, das hier im Vogtland am Schneckenstein abgebaut wurde. Bei einer Wanderung auf dem Kammweg ist der einzige oberirdische Topas-Fels der nördlichen Hemisphäre das perfekte Ziel. Und wer noch Kraft hat, kann den 23 Meter hohen Stein erklimmen und die tolle Aussicht genießen.

5

Starke Lebensqualität in Bad
Brambach

Ihr möchtet eurem Körper etwas Gutes tun? Dann seid ihr im Mineralheilbad Bad Brambach genau richtig. Hier hat Heilen durch Trink- und Bäderkuren Tradition. Die Wettinquelle wirkt wohltuend und als Therapie gegen verschiedene Krankheiten. Seit mehr als 100 Jahren hilft die stärkste Radonquelle der Welt Menschen mit Schmerzen und denen, die einfach nur ausspannen und genießen wollen.

6

Spitzenmäßig – Plauen!

Filigrane Plauener Spitze® hautnah erleben, über drollige Vater-Sohn-Geschichten
schmunzeln, Brücken bestaunen, Türme besteigen, Musik erleben, ein kühles Blondes genießen – Plauen im Südwesten Sachsens überrascht und unterhält euch aufs Beste. Die Stadt im grünen Vogtland zeigt sich jung und klassisch zugleich.

7

Mitreißendes Wasserspektakel

Die Niagara-Fälle? Nicht ganz. Aber Wasserfälle findet ihr auch im Vogtland. Der obere Floßgraben ist zwar klein, aber dafür umso feiner. An dessen Ende fällt das Wasser über den Fels und sorgt gerade nach Regenfällen für spektakuläre Fotomotive. Die Rißfälle in der Waldlandschaft zwischen Hammerbrücke und Grünbach sind ein absolutes Highlight für Radausflüge wie auf dem Göltzschtalradweg oder Wandertouren auf den Felsenwegen.

8

Mondlandung in Morgenröthe-Rauthenkranz

Insider bezeichnen Morgenröthe-Rautenkranz als Mekka der Raumfahrtfans. Denn dieser Ort hat nicht nur einen klangvollen Namen, sondern ist auch Geburtsort des ersten Deutschen im All, Sigmund Jähn. Taucht ein in die Faszination der Weltraumforschung mit Satelliten, Originalraumanzügen und Forschungsgeräten. Exponate, Dokumente und Modelle von Kosmonauten und Astronauten, ESA, NASA und DLR machen diese Ausstellung einzigartig. Dazu gibt es ein Kino und der Planetenpark. Staunen und Abenteuerlust sind garantiert.

9

Die kleinste Talsperre Europas

Hier wird Idylle großgeschrieben: An einem kleinen Wasserlauf im Fleckchen Oberpirk findet ihr die gleichnamige Talsperre. Legt eine Pause auf eurer Wanderung auf dem Müllerburschenweg ein oder macht eine Radtour zu diesem einzigartigen Stausee. Die Talsperre Oberpirk ist wahrscheinlich weltweit die kleinste ihrer Art.

Hier noch mehr erleben

Für Gipfelstürmer – der Oberlausitzer Bergweg

Wandern und sich um nichts kümmern – dieser Traum wird bei einer 7-tägigen Wandertour auf dem zertifizierten Qualitätswanderweg wahr. Genießt den Luxus von Gepäcktransfer und Lunchpaketen auf einem der beliebtesten Wanderwege Deutschlands. So könnt ihr euch voll auf die eindrucksvollen Felsformationen und Panoramen konzentrieren.

angebot

Die Sinfonie der Natur erleben

Begebt Euch auf den sagenhaften Burgsteinpfad. Auf 13 km Wald- und Wiesenwegen durch ein zauberhaftes Landschaftsschutzgebiet trefft Ihr auf die mystischen Ruinen zweier Wallfahrtskirchen aus dem Mittelalter. Jetzt starten

Wanderbares Vogtland

Was das Vogtland zum Wanderparadies macht? Spektakuläre Aussichten! Also Wanderschuhe an und ab auf den zertifizierten Fernwanderweg „Vogtland Panorama Weg“. Zwischen sagenumwobenen Felsen und saftigen Wiesen habt ihr wunderschöne Ausblicke, etwa auf Schloss Voigtsberg oder Plauen. Und natürlich die Göltzschtalbrücke, die größte Ziegelsteinbrücke der Welt.