Alte Meister in neuer Pracht

„Sixtinische Madonna“, „Schlummernde Venus“, „Der Dresdener Altar“ und mehr als 700 weitere Bilder sind wieder in die Dresdner Gemäldegalerie Alte Meister zurückgekehrt. Und präsentieren sich völlig neu. Hier gibt's mehr zu sehen.

Alte Meister in neuer Pracht

Sie sind die Fixpunkte in der Gemäldegalerie Alte Meister im Dresdner Zwinger: Die weltberühmten Meisterwerke wie Raffaels „Sixtinische Madonna“, die „Schlummernde Venus“ von Giorgione und Tizian oder Rembrandts „Ganymed“. Jetzt könnt ihr sie in einer völlig neuen Konstellation erleben.

Den Meisterwerken werden historische Vasen und Skulpturen von der Antike bis um 1800 gegenübergestellt sein. Denn erstmals präsentieren die Gemäldegalerie Alte Meister und die Skulpturensammlung bis 1800 gemeinsam ihre Werke in dem umfangreich sanierten Semperbau am Zwinger. Das ist ein besonderes Highlight. Unter den antiken Bildwerken sowie Plastiken und Skulpturen der Frühen Neuzeit entdeckt ihr Meisterwerke wie Filaretes „Marc Aurel“, die älteste erhaltene und bekannte signierte Kleinbronze der Renaissance. Noch eine glänzende Neuigkeit: 20 sorgfältig restaurierte Gemälde sowie zahlreiche Rahmen. Genießt den prachtvollen Eindruck, der seinesgleichen auf der Welt sucht!

Hier noch mehr erleben

So keck wie Raffaels berühmte Engel: Dresden

Frauenkirche, Zwinger, Residenzschloss, Hofkirche und Semperoper. Wer Dresdens Wahrzeichen nicht gesehen hat, verpasst eines der schönsten historischen Altstadt-Ensembles Deutschlands. Und genau hierher wollen wir euch entführen.

Weiterlesen

Alte und neue Glanzlichter Dresdens

Lernt die sächsische Geschichte und Geschicht(ch)en aus alten und ganz neuen Zeiten kennen. Altstadtrundgang, Besichtigung der Frauenkirche, Führung durch Residenzschloss und Semperoper – die Glanzlichter Dresdens strahlen in vielen Kombinationen.