Welterbe trifft Kulturschätze

Wenn ihr ins Erzgebirge reist, bewegt ihr euch in einem UNESCO-Welterbe – der Montanregion Erzgebirge/Krušnohoří. Lest, wo genau ihr sie erleben könnt.

Welterbe trifft Kulturschätze

Reisen durch ein UNESCO-Welterbe – im Erzgebirge heißt das, ihr bewegt euch durch eine ganze Region, die Montanregion Erzgebirge/Krušnohoří. 22 grenzübergreifende Bestandteile, über 400 Einzelobjekte, mehr als 800 Jahre Geschichte: Entdeckt eine lebendige Bergbau- und Kulturlandschaft mit reichen Schätzen in den Städten und Ortschaften.

Die "Montanregion Erzgebirge/Krušnohoří" setzt sich aus 22 Bestandteilen zusammen: 17 auf deutscher und fünf auf tschechischer Seite. Jeder Bestandteil setzt sich aus verschiedenen Einzelobjekten oder Landschaften zusammen, das sind allein in Sachsen 400. Ob über oder unter Tage, euch erwarten spannende Zeugen der Bergbaugeschichte.

1

Wo einst das erste Silber in Sachsen gefunden wurde, erstrahlen heute faszinierende Kunstwerke der Natur. Die wunderschönen Mineralien der international bekannten Sammlung „terra mineralia“ begegnen euch im Schloss Freudenstein in Freiberg. Sie funkeln mit den Augen ihrer Betrachter um die Wette. Und wenn ihr schon mal da seid, dann werft unbedingt einen Blick in den Freiberger Dom mit seiner Tulpenkanzel und der ältesten erhaltenen Silbermannorgel. Hinein gelangt ihr durch die „Goldene Pforte“.

2

Sehr lange gab der Bergbau den Takt hier in der Region an. Eine imposante Vielfalt von Engeln, Bergmännern, Nussknackern und Massefiguren bis hin zu wunderbaren Spielsachen zeigt die Manufaktur der Träume in Annaberg-Buchholz. Hier geratet ihr wirklich ins Träumen – vor allem auf der letzten Etage.

3

Die Bergstädte waren aber auch Anziehungspunkte für Gelehrte und Forscher wie Georgius Agricola, Alexander von Humboldt oder Adam Ries. In Annaberg-Buchholz befindet sich heute in der ehemaligen Rechenschule des Rechenmeisters das Adam-Ries-Museum. In dessen Schatzkammer sind zahlreiche Originalausgaben seiner Rechenbücher ausgestellt. Wenn ihr den bedeutendsten Schatz der Stadt sehen wollt, dann müsst ihr euch den Bergaltar in der größten und schönsten Hallenkirche Sachsens, der St. Annenkirche, anschauen. An den Wänden entdeckt ihr eine Art Bibel-Comic aus früheren Zeiten. Schaut genau hin!

4

Als Geheimtipp gilt immer noch das MiBERZ Museum für mittelalterlichen Bergbau im Schloss Dippoldiswalde, dem Tor zum Osterzgebirge. Hier werden europaweit einzigartige archäologische Funde aus dem 12. Jahrhundert gezeigt.

Der Reichtum an Geschichte und Kultur im Erzgebirge spiegelt sich neben den imposanten und reich ausgestatteten Hallenkirchen auch in den Museen, Schlössern und Ausstellungen der Bergstädte wider. Erkundet sie!

Hier noch mehr erleben

Mondän, montan – die „Montanregion Erzgebirge / Krušnohoří“

Wusstet ihr, dass Sachsen auf 800 Jahre Bergbaugeschichte blickt? Nirgendwo in Deutschland gibt es so viele Sachzeugen des Bergbaus. Wanderwege, Bergstädte, Schatzkammern untertage – entdeckt dieses faszinierende Erbe. – Klicken und staunen

Weiterlesen

"Berggestein & Silberklang“ - eine Schatzsuche

Ganz in Familie - Aktiv unterwegs auf der Sommerrodelbahn ganz oben, im Bergwerk ganz unten, geheimnisvolle Entdeckungen in der Burg oder ganztägiger Spaß im Erlebnispark... der Sommer im Erzgebirge ist alles, nur nicht langweilig.

Wasser marsch! 4 Geheimtipps für eure Aktiv-Tour

Wandern und Wasser? Im Erzgebirge euer perfekter Mix! Die Rad- und Wanderwege belohnen euch entlang unberührter Natur von Flüssen, Seen und Talsperren mit grandiosen Ein- und Ausblicken. – Hineinspringen!

Weiterlesen